Rote Bete – was mache ich bloß damit?

Standard
Rote Bete – was mache ich bloß damit?

Mein Mann ist Veganer. Auch das noch, möchte man sagen, was soll er denn noch essen? Kein Fleisch, keine Wurst, Milch ist tabu, Honig auch, einfach alle tierischen Produkte stehen auf der roten Liste. Was viele beim Kochen vor Probleme stellt, ist eigentlich gar kein Hexenwerk. Hier ist Kreativität gefragt. Einige vegane Rezepte stelle ich euch in der neuen Kategorie „Snacktakulär“ vor.

Heute: Rote Bete – was mache ich bloß damit?

Ihr braucht dazu:

100 g Sonnenblumenkerne
250 g Rote Bete (im Glas)
2 EL geriebenen Meerrettich
1 Zwiebel
50 ml Sonnenblumenöl
1 EL Agavendicksaft

Und los geht’s:

Sonnenblumenkerne 1 Stunde lang in Wasser einweichen. Wie bei Reis habe ich mal die doppelte Menge Wasser genommen. Inzwischen könnt ihr schon mal die anderen Zutaten vorbereiten, die Zwiebel in grobe Stücke teilen (natürlich vorher schälen 🙂 ). Sobald die Sonnenblumenkerne durchgezogen sind, gießt ihr sie ab und mischt sie mit den anderen Zutaten (Meerrettich, Zwiebel, Öl, Agavendicksaft und Salz). Dann die Rote Bete abgießen und rein damit. Alles mit dem Pürierstab mixen und mit Salz/Pfeffer abschmecken.

et voilà

Natürlich kann man den Aufstrich auch mit frischer Roter Bete machen. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Muss man dann vorher abkochen – wie lange, hängt davon ab, wie man die Rote Bete mag: bissfest, oder butterweich.

Schmeckt’s euch?

Eure Sarah

Advertisements

»

  1. Pingback: Brotzeit: veganes Weißbrot | ArteMus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s